Ausbildung und Arbeitsplätze

Niemand verlässt einfach seine Heimat, wenn er dort eine Perspektive zum Überleben hat. Dazu gehört auch die Möglichkeit, durch bezahlte Arbeit das persönliche Überleben zu sichern.

Wir fördern junge Unternehmer, die Arbeitsplätze schaffen, und begleiten Jugendliche bei ihrem Start ins Berufsleben.

Berufsstart für Jugendliche in Uganda

Junge Schulabgänger stehen häufig vor der Arbeitslosigkeit. Die Perspektivlosigkeit verbindet sich mit mangelnder Berufspraxis, was es wiederum zunehmend erschwert, eine Arbeitsstelle zu erhalten. Mit unserem Förderprogramm geben wir Jugendlichen in Uganda die Möglichkeit für den Start einer Berufsbiographie - und bei guter Eignung auch die Übernahme durch ein lokales Solarunternehmen. Das Programm unterstützt vor allem junge Frauen.

Die Jugendlichen werden von unserem lokalen Partnerunternehmen Anuel Energy in der Solartechnik sowie in Grundlagen der Organisation geschult. Anschließend erhalten sie mobile Solarlampen, die sie auf dem lokalen Markt und in Schulen an Lehrer verkaufen. Bei ihren ersten Schritten im Berufsleben werden die Jugendlichen dabei intensiv begleitet.

Nach einem Jahr haben die Jugendlichen Erfahrung im Verkauf von Solarprodukten, Grundkenntnisse in der Buchführung und sehr viel praktische Berufserfahrung. Bisher haben alle Teilnehmer des seit 2015 laufenden Programms anschließend eine Arbeit gefunden.

Ende 2016 soll ein neuer Kurs für etwa 10 Jugendliche beginnen. Die Kosten für das Programm betragen ca. 600 Euro je Jugendlichem.

Teilnehmer/innen des ersten Trainingskurses für arbeitslose Jugendliche in Uganda. Alle haben anschließend eine Arbeitsstelle gefunden.

Förderung junger Solarunternehmer

Vor allem kleine und mittlere Unternehmen, die für das wirtschaftliche Wachstum, Innovation und Wohlstand in Entwicklungsländern essentiell sind, scheitern häufig schon oft am Anfang: Zu wenig Erfahrung, wenig Kontakte, kaum Finanzierung. Das sind Hürden für junge Unternehmer weltweit. In Entwicklungsländern sind sie jedoch ungleich schwieriger zu überwinden.

Wir haben daher das Netzwerk Sendea (Solar Entrepreneurs Network for Decentralized Energy Access) ins Leben gerufen, das kleine und unab-hängige Solarunternehmen im Off-grid-Bereich in Entwicklungsländern aufbaut, fördert und begleitet.

Senda ermöglicht diesen Solarunternehmern:

  • Ein eigenes wachstumsfähiges Solarunternehmen aufzubauen
  • Nachhaltige Jobs zu generieren
  • Nachhaltige Off-Grid Lösungen für Kunden in ländlichen Gebieten zu schaffen.

Nähere Informationen finden Sie auf Englisch unter: www.sendea.org

Sendea Member

Access to Solar Technologies Ltd.

Uganda 

CEO: Joseph Wanume

 

Anuel Energy Ltd.

Uganda

CEO: Frank Neil Yiga

 

Hybrid Social Solutions Inc.

Philippines

CEO: Jaime I. Ayala

 

STM Solar Technologies Manufacturing S.C.

Addis Ababa 

CEO: Samson Tsegaye

 

SunTransfer Tech PLC.

Addis Ababa 

CEO: Yonas Workie

 

SunTransfer Kenya Investments Ltd.

Nairobi 

CEO: Gathu Kirubi PhD.

Sun-Connect

Fachbeiträge aus der Praxis ländlicher Elektrifizierung (engl.). 
Kostenlos abonnieren!